Klinik Josephinum
Klinik Josephinum

Sozialdienst und Entlassungsmanagement

Unabhängig davon, ob Sie geplant oder unerwartet einen stationären Aufenthalt in unserer Klinik erleben, bedeutet dieser für die meisten Menschen einen Einschnitt in ihre gewohnte Lebenssituation. Bei einer schweren Erkrankung oder Behinderung ist es wichtig, die veränderte Lebenssituation zu bewältigen und krankheitsbedingte Einschränkungen der Lebensqualität zu beseitigen oder zu mildern. Ängste und Unsicherheiten im Vorfeld einer geplanten Behandlung oder in Bezug auf die Situation nach der Klinikentlassung prägen häufig den Klinikaufenthalt. Der Bedarf an Begleitung und Beratung jedes Einzelnen ist abhängig von Art und Ursache des Klinikaufenthaltes und seiner aktuellen Lebenssituation. Um den jeweils individuellen Anforderungen unserer Patienten gerecht zu werden, halten wir mit der Abteilung für Sozialdienst und Entlassungsmanagement Experten für verschiedene Bereiche und Situationen vor. Gemeinsam mit dem Patienten und seinen Angehörigen und in enger Abstimmung mit allen an der Gestaltung der Krankenhausbehandlung beteiligten Akteuren wird ein Konzept zur Gestaltung der Abläufe rund um den Klinikaufenthalt erarbeitet. Dies geschieht unter Berücksichtigung des persönlichen Bedarfs.

Der Sozialdienst in der Klinik Josephinum bietet Hilfe und Unterstützung bei der Lösung dieser krankheitsbedingten Probleme.

Das Beratungsangebot umfasst:

  • Beratung und Hilfe bei Antragstellung in sozialrechtlichen, beruflichen und finanziellen Fragen,
    Beratung und Organisation häuslicher Versorgung (Haushaltshilfen/ Familienpflege/ Ambulante Krankenpflege/ Hilfsmittelversorgung/ Finanzierung durch Krankenkasse und Pflegekasse)
  • Wenn eine Rückkehr in die häusliche Umgebung nicht mehr möglich ist– Beratung, Information und Kostenklärung zur Anmeldung und Aufnahme: im Hospiz/ im Pflegeheim/ in Kurzzeitpflegeeinrichtungen/ in Tagespflegeeinrichtungen
  • Informationen über nachstationäre Beratungs- und Therapieangebote und Kontaktvermittlung
  • Einleitung von medizinischen Rehabilitationsmaßnahmen als Anschlussheilbehandlung
  • Informationen über Selbsthilfegruppen
  • Hilfestellungen bei der Einleitung einer gesetzlichen Betreuung /Vorsorgevollmacht
  • Hilfe bei der Antragstellung und Finanzierung einer Hospizversorgung
  • Hilfe bei der Antragstellung eines Schwerbehindertenantrages
  • Unterstützung bei der Organisation der Weiterversorgung nach der Entlassung aus der Klinik in enger Kooperation mit Sonderdiensten wie Geriatrie und Onkologischer Brückenpflege

Nach größeren operativen Eingriffen fahren Sie in der Regel direkt von der Josephinum Klinik aus zu der speziell für Sie ausgewählten Reha-Einrichtung. Unser Sozialdienst übernimmt für Sie die notwendigen Formalitäten und Terminabsprachen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Klinik Josephinum gAG
Frau Heike Hofmann
- Sozialdienst -
Schönfeldstr. 16
80539 München
Tel.: (089) 236-88-516

sozialdienst@josephinum.de

Die Mitarbeiterinnen des Kliniksozialdienstes beraten und unterstützen Patienten und ihre Familien in allen Belangen, die sich durch die Krankheit ergeben.